Zur Startseite

Rad- und Wanderwege

Rad- und Wanderwege des Rottals

Die herrliche Rottaler Hügellandschaft lädt zum Radeln und Wandern ein.

Zahlreiche Wanderwege bieten die Möglichkeit, die Umgebung der Gemeinde zu erkunden.

Durch überregionale Rad- und Wanderwege kann man zu Fuß oder mit dem Rad zu den Kurorten Bad Griesbach, Bad Füssing, Bad Birnbach und zu weiter entfernt liegenden Zielen wandern.

Vielleicht interessiert auch mehr ein Europäischer Pilgerweg. Dann kann man entweder die Via Nova, an welche Rotthalmünster angebunden ist oder den Jakobsweg, der die Pilger von Passau kommend an der Klosterkirche St. Matthäus in Asbach vorbeiführt, nutzen.

Wandern zwischen Rott und Inn

Verbinden was zusammengehört

Das Projekt „Wandern zwischen Rott und Inn“ besteht aus 33 verschiedenen Wanderwegen, welche nicht nur die Gemeinden Ering, Stubenberg, Rotthalmünster, Malching und Kößlarn, sondern auch die beiden Landkreise Passau und Rottal Inn verbindet.

Besucher können sich auf geschichtsträchtige, sagenumwobene und mysteriöse Orte freuen, die von einer ungemein reizvollen Landschaft mit saftigen Wiesen, grünen Wäldern und sanften Hügeln umrahmt wird.

Informationen zu allen Touren bekommen Sie unter www.badbirnbach.de/wandern (Rubrik Wandern zwischen Rott und Inn)

Hier finden Sie auch eine Videoanleitung, wie man Touren ganz einfach in der kostenlosen Bad-Birnbach-App öffnen und "offline" speichern kann. Diese Funktion zeigt stets den aktuellen Standort und den Blickwinkel auch ohne Internet.

Römerradweg

Im Sausetritt zurück in die Römerzeit

Angefangen von der historischen Dreiflüssestadt Passau radelt man auf einer Länge von 130 Kilometern über den Inn durch die Ferienregion Innviertel - Hausruckwald bis zum Attersee im Salzkammergut.

Der mit einem "Römerhelm" gut gekennzeichnete Radweg bietet viel Sehenswertes für große und kleine Pedalritter. So findet man entlang der Strecke eine Vielzahl von Fundstellen und Spuren römischer Besiedlung - daher auch der Name Römerradweg. Auch Gesundheit kommt nicht zu kurz: zwei Kneipp-Stellen bieten eine herrliche Erfrischung an heißen Tagen.

Die Pedalisten müssen kaum Steigungen überwinden und daher ist dieser Radweg für Familien besonders gut geeignet. Die dreiteiligen Informationstafeln erläutern unter anderem das Leben und die Kultur der Römer, die Lehre der Hildegard von Bingen und weiteres findet man die Informationen zu Verpflegungsmöglichkeiten, Quartieren und Routenverlauf. Die aus Holz gefertigten Rastplätze laden zum Verschnaufen ein.

Bei der Wegplanung wurde besonders darauf geachtet, dass eine möglichst gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz gewährleistet ist. So sind sowohl Anfangs- und Endpunkte Passau, Attersee sowie einige Orte entlang der Radstrecke bequem mit der Bahn erreichbar. Der Römerradweg stellt aber auch ein perfektes Verbindungsstück zwischen Inn- und Donauradweg dar.

Saurüssel-Radweg

Warum "Saurüssel"?

Laut Volksmund liegt das Gebiet, in dem Rott und Inn zusammenlaufen, in einer besonderen Wetterscheide, die meist von großen Unwettern verschont blieb. Diese geographische Einkerbung ähnelt in ihrer Form einem "Saurüssel".

Der neue Radweg an Rott und Inn verbindet bei einer Gesamtlänge von 127 Kilometern die Kommunen Pocking, Bad Füssing, Kirchham, Malching, Rotthalmünster, Kößlarn, Tettenweis, Ruhstorf a.d. Rott sowie Neuhaus und Neuburg am Inn miteinander. Sie haben sich Ende 2016 zur "Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) an Rott & Inn" zusammengeschlossen, um gemeinsam Projekte zu entwickeln und zu realisieren.

Als Startprojekt der ILE an Rott & Inn wurde der gemeindeübergreifende "Saurüssel-Radweg" ins Leben gerufen. Die abwechslungsreiche, familienfreundliche Rad-Rundtour durch die berühmte Thermenlandschaft führt vorbei an ausgewählten Sehenswürdigkeiten, Plätzen und Einkehrmöglichkeiten und lädt dazu ein, die herrliche Natur der Region an Rott und Inn zu erleben und zu genießen.

Detaillierte Infos liefert eine attraktive Broschüre, die in den Rathäusern erhältlich ist.
Zudem gibt es eine digital verfügbare Radkarte.

 

 

Der Innradweg

520 km quer durch die Alpen:St. Moritz - Innsbruck - Passau


Die Alpen vom Fahrrad aus zu erleben. Das wäre was! Aber die Überquerung von Alpenpässen steht diesem Wunsch etwas im Wege. Wie wäre es dann mit dem Innradweg? Er macht es einfach das Erlebnis Alpen vom Fahrrad aus zu genießen. Er folgt dem Fluss von der Quelle zur Mündung – 520 km mit Gefälle. Vom rauen mystischen Alpenpanorama der Schweiz und des Tiroler Oberlandes, durch das breite Tiroler Inntal immer mit den grandiosen Bergen links und rechts im Blick, hinein in das flache, manchmal auch hügelige Alpenvorland Bayerns und Oberösterreichs, um durch eine grandiose Aulandschaft dem Ziel, dem faszinierende Passau, entgegen zu radeln. Dort wo die drei Flüsse Inn, Ilz und Donau zusammenfließen, liegt der krönende Abschluss einer abwechslungsreichen Radreise mit vielen Eindrücken. Zum Entdecken gibt es Vieles und durch die gute Anbindung an regionale Radwegenetze lohnt sich auch der eine oder andere Abstecher.

Kommen Sie doch mit auf eine spannende Reise durch drei Länder mit faszinierender alpiner Landschaft. Lernen Sie unterschiedliche Kulturen, Baustile, Bräuche sowie Traditionen kennen und genießen Sie authentische Küchenspezialitäten. Alles das finden Sie am Innradweg mit jedem Pedaltritt. Bequem radeln Sie mit dem Fluss auf gut ausgeschilderten, Großteils eigenen Radwegen. Eine Radreise mit purem Alpenerlebnis vom jungen sprudelnden Flusslauf zum breiten gemächlichen Strom: Die Leichtigkeit des Flussradelns wird Sie verzaubern!